Zum Inhalt springen

metacare® BASiC 3 Handy- und Computernacken?

metacare Basic 3 Handynacken

 

Was tun gegen das neue Volksleiden?
metacare® BASiC 3 vereint auf einzigartige Weise wertvolle Mineralstoffe und die Kraft bewährter Pflanzenstoffe.

3 Tipps gegen Verspannungen im Nacken

Nackenverspannungen sind heute an der Tagesordnung

Der Wunsch, ständig erreichbar zu sein, bringt viele dazu, in jeder freien Minute nur mehr auf das Handy zu sehen. Neben unliebsamen Beinahe-Zusammenstößen kommt es dadurch auch häufig zu Verspannungen im Nacken.

Häufige Fehlhaltungen, wie sie auch vor dem Computer öfters zu sehen sind, belasten unseren Nacken bzw. unsere Halswirbelsäule in vielen Alltagssituationen stark. Nur allzu oft beeinträchtigen wir unsere Haltung, indem wir den Hals über längere Zeit anspannen, verdrehen oder überspannen.

In der "Handyposition" mit hängendem Kopf wirken auf die Halswirbelsäule immense Kräfte (bis zu 27 kg, ca. 5 kg sind bei aufgerichteter Haltung normal) - für die Muskulatur bedeutet das Schwerstarbeit. Eine Übersäuerung des Gewebes führt zur Verspannung der Muskulatur in Schultern und Nacken und erklärt einen Teil der Nackenschmerzen.

 

Tipp 1 - Haltung bewahren

Bewusst auf die eigene Haltung zu achten und stets um Aufrichtung bemüht zu sein, trägt zur Gesunderhaltung unserer Wirbelsäule bei. Nur eine starke Muskulatur ist in der Lage, die Wirbelsäule angemessen zu schützen. Daher müssen diese Muskeln regelmäßig gedehnt und gekräftigt werden.

 

Tipp 2 - Die Ernährung nicht unterschätzen!

Der Organismus eines gesunden Menschen besteht zu 20% aus Säuren und zu 80% aus Basen. Fühlt man diese Verspannungen im Nacken, sollte man aber auch an die eigene Ernährung denken, denn eine Übersäuerung der Muskeln kann hier mit eine Ursache sein.

 

Tipp 3 - metacare® BASiC 3

Neben der richtigen Muskelkräftigung und der Ernährung gibt es noch einen besonderen Tipp, wenn Ihnen ein verspannter Handy- und Computernacken im Alltag wieder einmal zu schaffen macht: In metacare® BASiC 3 werden wertvolle Mineralstoffe und die Kraft wildwachsender Kräuter vereint. 

 

Nicht nur Muskeln, sondern auch das (weibliche) Bindegewebe reagieren auf Übersäuerung. Das Resultat: Cellulite.

 

Übersäuertes Gewebe = Cellulite?

Die Aufgabe unseres Bindegewebes ist es, Gewebeschichten miteinander zu verbinden. Zu viele Säuren im Körper greifen jedoch die Festigkeit des Bindegewebes an, die Fasern dehnen sich, und es entsteht eine ungleichmäßige Oberfläche, die Cellulite. Um das Hautbild zu verbessern, ist es sinnvoll, den Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance zu bringen – mit basenreicher Ernährung und optimalerweise auch mit basischen Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Calcium. Gleichzeitig sollte man auf eine ausreichende  Zufuhr von Antioxidantien achten, um freie Radikale während der Entsäuerung in Schach zu halten. Und in wenigen Monaten kann Frau sich dann zum Ergebnis gratulieren.

 

 

Einzigartige Kombination mit natürlicher Power = metacare® BASiC 3

Ein wichtiges Elektrolyt des menschlichen Körpers ist Kalium, welches insbesondere sportlichen Personen ein Begriff ist – man denke beispielsweise an die kaliumreiche Banane, das Sinnbild für die optimale Sportnahrung. Das in metacare® BASiC 3 enthaltene Kalium unterstützt jedoch nicht nur die Muskulatur, sondern dient auch der Aufrechterhaltung der Nervenfunktionen.

Ebenso von großer Bedeutung ist Calcium, der mengenmäßig häufigste Mineralstoff im menschlichen Organismus, von dem rund 99% in unserem Knochengerüst gespeichert sind.  Die Bedeutung dieses essenziellen Mineralstoffs reicht von der Aufrechterhaltung normaler Knochenstruktur bis zu einer gut funktionierenden Reizleitung (Kommunikation der Nervenzellen). Wichtig ist Calcium für auch für die Muskelfunktion und den Energiestoffwechsel. Das in metacare® BASiC 3 enthaltene Calciumcitrat ist besonders gut verträglich und wird vom Körper leicht aufgenommen.

Magnesium übernimmt eine wichtige Rolle bei der Muskeltätigkeit – sowohl bei der Muskelanspannung als auch bei der -entspannung. Es unterstützt die normale Funktion der Psyche und trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Auch das Elektrolytgleichgewicht des Körpers wird u.a. durch Magnesium in Balance gehalten. Das in metacare® BASiC 3 enthaltene Magnesiumcitrat – also Magnesium in Form einer organischen Magnesiumverbindung – kann vom Körper optimal aufgenommen werden. Da Magnesium rasch über die Nieren ausgeschieden wird und sich die Magnesiumdepots im Körper nur langsam füllen, ist eine langfristige, tägliche Nahrungsergänzung bei hoher Beanspruchung notwendig.

Aus dem wilden Majoran stammt Origanox, ein starkes Antioxidans, also ein wesentliches Element, das die Bildung freier Radikale verhindert und die Oxidation (übersetzt bedeutet dies praktisch das „Rosten“ oder auch „Verbrennen“) wichtiger Substanzen verlangsamt oder gänzlich verhindert. Das in metacare® BASiC 3 enthaltene Antioxidans Origanox hat eine spezielle Bedeutung als Radikalfänger und wird binnen Minuten nach der Einnahme freigesetzt.

Neben dem aus der Volksmedizin bekannten Fenchel wird diese besondere Rezeptur von metacare® BASiC 3 durch Extrakte von Rosmarinblatt, Salbeiblatt und Thymianblatt abgerundet. Rosmarin und Salbei enthalten ebenfalls natürliche Antioxidantien und Thymian unterstützt das Immunsystem.

 

Wesentliche Inhaltsstoffe pro Kapsel

  • 190 mg Kaliumchlorid
    (entspricht 100 mg reinem Kalium)
  • 190 mg Calciumcitrat
    (entspricht 40 mg reinem Calcium) 
  • 127 mg Magnesiumcitrat
    (entspricht 19 mg reinem Magnesium)
  • 5 mg Fenchelsamen-Extrakt
  • 100 mg Origanox
  • 20 mg Rosmarinblatt-Extrakt
  • 5 mg Salbeiblatt-Extrakt
  • 10 mg Thymianblatt-Extrakt

 

Verzehrempfehlung
Nach jedem säurereichen Essen sowie nach anstrengenden Sporteinheiten 3 Kapseln metacare® BASiC 3 mit einem Glas Wasser einnehmen. 

Inhalt 90 Kapseln
Art.-Nr. 40784
PZN AT  3973855
PZN DE  1222369

Es handelt sich um ein Nahrungsergänzungsmittel.